Pferde Helfer – wie man Verrenkte Wirbel und Blockaden beim Pferd behandelt

Pferde HelferPferde sind viel in Bewegung, und so kann es schon einmal passieren das sich ein Wirbel verrenkt, oder es Blockaden gibt beim Pferd weil es Schmerzen hat. Ein Pferde Helfer kann hier gute Dienste leisten, wenn er weis wie er die Blockade des Pferdes aufheben kann, und wie ein verrenkter Wirbel erkannt wird. Sie suchen einen Pferde Helfer der sich in der Materie auskennt, der schon Erfahrungen hat bei der Arbeit mit Pferden? Dann fragen Sie doch einfach bei uns an:

Pferde Helfer unverbindlich JETZT anfordernAb jetzt keine Arbeitskräfte Probleme mehr, wir regeln das für Sie

Wie können Blockaden behoben werden?

Wenn ein chiropraktisch arbeitender Tierarzt eine Blockade diagnostiziert, wird er versuchen, die funktionelle Fehlstellung der Wirbel zu korrigieren und die Beweglichkeit des Zwischenwirbelgelenkes wieder herzustellen. Die Korrektur erfolgt durch einen sehr schnellen kurzen Ruck („Adjustment“), der mit den Händen direkt am entsprechenden Wirbel ausgeführt wird. Durch diese gezielte manuelle Behandlung wird das betroffene Gelenk leicht über seine normale Beweglichkeit hinaus bewegt, ohne dass hierbei anatomische Grenzen überschritten werden.

Diese Manipulation ist sehr spezifisch und wird natürlich nur an solchen Wirbeln ausgeführt, die bei der vorausgegangenen Untersuchung als blockiert diagnostiziert wurden. Obwohl Pferde sehr groß sind und dicke Muskelstränge über der Wirbelsäule liegen, sind die Wirbelgelenke sehr beweglich und mit der richtigen Technik relativ einfach und mit geringem Kraftaufwand zu manipulieren, ohne dass es dabei zu einem Überdehnen oder „Ausleiern“ des Bandapparates kommt

Pferde Helfer unverbindlich JETZT anfordernAb jetzt keine Arbeitskräfte Probleme mehr, wir regeln das für Sie

Pferde HelferEin „Einrenken“ der Wirbelsäule durch Ziehen und Zerren an den Beinen ist völlig unnötig und in keiner Weise spezifisch auf die betroffenen Wirbel abgestimmt. Eine solch unsachgemäße Behandlung kann sogar gefährlich sein, da Bänder und Gelenke schnell überdehnt werden. Man sollte also unbedingt gezielt vorgehen und zugunsten sicherer Methoden auf diese unspezifische Technik verzichten.
Zu einer kompletten chiropraktischen Behandlung gehört auch die Untersuchung und, wenn nötig, die Behandlung der Gliedmaßengelenke und des Kiefers. Neueren Untersuchungen zufolge spielt das Kiefergelenk eine wesentliche Rolle für den Gleichgewichtssinn des Pferdes. Besonderes Augenmerk sollte daher auch auf eine korrekte Zahnstellung und Abnützung gelegt werden, da nur dadurch eine freie Bewegung des Kiefergelenkes gewährleistet ist, welche dem Pferd eine optimale Balance in allen Gangarten ermöglicht. Autor: contentworld.com/authors/profile/4189/

Pferde Helfer unverbindlich JETZT anfordernAb jetzt keine Arbeitskräfte Probleme mehr, wir regeln das für Sie